Willkommen auf meinem Blog!
 

Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Über

Hey.. wie der Name meines Blogs schon sagt: ich habe Bulimie. Ich war Untergewichtig und habe jetzt wieder Normalgewichtig. Alles begann im Januar 2013. Ich war da noch 15. Von jetzt auf gleich beschloss ich abzunehmen. Ich wollte sofort dünn sein. Ich las einen Text 'Ana's erster Brief'. Der Text frass sich in meinen Kopf und ich tickte von jetzt auf gleich anders. Ich ging aus dem Haus wenn es Essen gab. Ich aß nichts. Nichtmal Wasser habe ich meinem Körper angeboten. Wochenlang hungerte ich bis ich Heißhunger Attacken bekam. Ich aß wieder. Aber nicht kalorienreiche sachen.. 2Kiwis 1apfel 1banane. mit dem stabmixxer püriert. Das war nicht viel aber es machte satt. Nach ein paar mal hatte ich dann Angst. Ich erbrach. Selbstherbeigeführt. Insgesamt 6wochen hungerte ich mich aus. Mir fehlte die Kraft zum aufstehen und ich brach zusammen. 2monate habe ich im Krankenhaus verbracht. Jetzt lebe ich in Münster und weit weg von meiner Familie. Einen stationären Aufenthalt und endlose Therapie Stunden habe ich schon hinter mir. Doch ich bin noch lange nicht gesund. Ich lebe in einer JugendWG. Mein Essen wird jeden Tag kontrolliert. Jeden Tag ist es ein Kampf das erbrechen zu verstecken. ich blogge weil ich offen über meinen Tag berichten möchte. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten (FB), aber hier fuhle ich mich sicher. Denn zu offen muss das nicht sein. Liebe Grüße und Danke fürs lesen. (:

Alter: 20
aus: 48165 Münster
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
wurde ich innerhalb der Familie extrem viel geschlagen sowie missbraucht. All das sind auslöser dafür meine Essstörung.

Wenn ich mal groß bin...:
Möchte ich Mädchen in meinem Alter die Augen aufhalten. Ihnen die Gefahren einer Essstörung näher bringen.

In der Woche...:
Gehe ich zur Schule. Spiele Badminton und treffe mich mit Freunden.



Werbung




Blog

alles verloren..

ich stecke in einem Riesen tief. Ich habe gestern so extrem erbrochen das ich Blut gespuckt habe. Ich ging zum Arzt der mich sofort ins Krankenhaus schickte. Ich dachte jetzt ist alles vorbei. Ich fahre nächste Woche auf Abschluss fahrt. Und sschon die letzte klassenfahrt habe ich verpatzt. Ich wollte nicht im KH übernachten und bin dann einfach abgehaun. In der JugendWg war natürlich Ärger vorprogrammiert. In der Schule wurde natürlich wieder heiss spekuliert wo ich denn bin. Meine Lehrer halten es nicht fur nötig mich oder meine Betreuer selbst zu Fragen. Seit januar quetschen sie meine Freunde aus und verlangen von ihnen das sie immer wissen was mit mir los ist.. das führte heute dazu das eine meiner engsten Freundinnen mir heute den laufpass gegeben hat. Ich kann nicht mehr. Die bulimie macht nicht nur mich sondern meine Freunde kaputt. Ich war heute echt schlecht drauf. Ich hab keinen Sinn mehr gesehen. Ich habe für mich so gekämpft. Habe sehr viele therapiestunden damit verbracht mich auf die klassenfahrt vor u bereiten und jetzt der laufpass einer wichtigen Person mit der ich auch auf einem Zimmer bin. Ich habe mich heute dazu entschieden nicht mit zu fahren was ich sehr schade finde. Ich habe nicht gekämpft um einfach auf zu geben aber ich sehe keinen sinn mehr. Keiner will Verantwortung für mich übernehmen obwohl ich selber Verantwortung für mich trage. Ich würde nicht mit fahren wenn ich nicht wissen würde das es mir gut genug dafür geht. sie wollen mich nicht am Boden sehen. Obwohl sie mich damit auf den Boden druecken. Ich weiß es echt nicht .. ich weiss nicht warum ich überhaupt noch morgens aufstehe. Jeder Tag wird immer mehr zu qual. Ich möchte Leben. Aber nicht wenn ich immer neue Steine in den weg gelegt bekomme.

10.10.13 21:34, kommentieren

Werbung


Na toll..

Alsoooo.. Tag 1 an dem ich hier berichte. Ich fühle mich wie sonst auch. K.O. ! Ich bin schlapp und müde. In meiner wg war ich heute mit kochen dran. Es gab einen riesigen Salat und soße extra. Ich habe ungefähr eine Hand voll Salat gegessen. danach war ich soo satt, dass mit schlecht wurde. Für meine Verhältnisse ist das sehr viel. Dienstags, wenn ich kochen muss, MUSS ich anwesend beim essen sein. Sonst gehe ich gerne ausm Haus wenn's essen gibt. Mit war also total schlecht. Ich habe mich echt bemüht nicht zu erbrechen. Ich kann mich selber nicht mehr kontrollieren. Ich renne entweder aufs Klo und merke in dem Moment nicht das ich mir den finger in den hals stecke oder es kommt von selbst hoch. Wenn ich abends ein Brot esse dann geht das wohl. Aber alles andere Dinge kann ich echt nicht runter bekommen. Meine Betreuer lassen da auch nicht mit sich reden. Leider. Wiegen darf ich mich nicht. Da bin ich heute total ausgerastet.. ich liebe die Waage obwohl ich jeden Tag enttäuscht bin. Aber ich brauche die Sicherheit nicht zu zu nehmen. Mit 1.75m und 57kg fühle ich mich ok aber nicht wohl. Ich bekomme Panik wenn ich nicht weiss wie viel ich am Abend wiege.. fuck.

2 Kommentare 8.10.13 21:02, kommentieren